Symbol, großes Bild zeigen

Bildergalerie

Kontakt:

HFF Festivals & Distribution
distribution@hff-potsdam.de
0331.6202-564

Dígame - Sag mir


Es läuft nicht gut für Esteban. Sein Plattenladen am Rande von San Telmo ist pleite, sein Sohn Jorge hält ihn für einen Versager und mit seiner Ex-Frau Elisabeth sind längst nicht alle Dinge geklärt. Jahrelang hat Elisabeth Estebans Laden finanziert und hätte nichts dagegen, das auch weiterhin zu tun. Doch Esteban reicht es. Am 200. Jahrestag der Unabhängigkeit beschließt er, einen Schlussstrich unter den Laden und die Ehe mit Elisabeth zu ziehen. Er will wieder frei sein. So frei und unabhängig wie damals, als er nach Buenos Aires kam, ohne Geld in der Tasche, voller Träume und Hoffnungen. Außerdem hat Esteban sich neu verliebt, in Simona aus Uruguay. Simona verkörpert für Esteban alles, was er einst hatte: Unabhängigkeit, Spontaneität, ungebremste Lebenslust. Doch Esteban schafft es nicht, die neue Freiheit zu leben und bricht mit Simona. Zu sehr hängt er noch an Elisabeth. Am Ende wird es ihn aus der Bahn werfen...

 „Dígame – Sag mir“ ist ein Film über die Freiheit, über Argentinien, und die Frage, ob Unabhängigkeit überhaupt möglich ist.

Esteban - a city during celebrations – Buenos Aires. Esteban takes a drag from his cigarette. Independence Day. People waving flags. Singing. Dancing. Esteban gets pushed, and poked. Everything tumbles in on himself. Tell me: Is indepepence possible? Even if you are loving? Nothing turns out well for Esteban (Rafael Spregelburd): His record shop gets closed down, his son believes he is a looser and so far he  depended on the wealth of his former wife. But during Argentinians Bicentennerial Independence Day he decides to liberate himself.

2010, Sonderprojekt, HD Cam, 22:45 min, Farbe, Fiktion

Produktion

HFF "Konrad Wolf" Potsdam-Babelsberg & arte

Credits

BuchDaniela Baumgärtl, Josephine Frydetzki
RegieJosephine Frydetzki
ProduktionLaura Machutta
KameraJohannes M. Louis
TonPaul Rischer
MusikRaphael Schindler
MontageDavid J. Rauschning
HerstellungsleitungHolger Lochau
RedaktionBarbara Häbe
DarstellerRafael Spregelburd, Valeria de Luque, Veronica Piaggio, Leandro Emmanuel Juaréz, Laura Zelaya

Preise

Erster Preis
Festshort Berlin - International Short Film Festival
2. - 3. November 2012

KODAK Student Cinematography Scholarship 2012 Honorable Mention Award: Johannes Louis

FIRST STEPS Award 2011 in der Kategorie Kurz- und Animationsfilme

Nominierungen zum First Steps Award 2011

Bester Kurzfilm
achtung berlin - new berlin film award
13. - 20. April 2011

Festivals

The Kalpanirjhar Short Fiction Film Festival Kolkata
1. - 5. November 2013
Kalkutta, Indien

Festshort Berlin - International Short Film Festival
2. - 3. November 2012

Deutsch-Russische Studentenfilmtage
15. - 18. September 2012
Moskau, Russland

Off Plus Camera Film Festival
16. - 19. April 2012
Krakau, Polen

Festival International des Programmes Audiovisuels (FIPA)
23. - 29. Januar 2012
Biarritz, Frankreich

Skena up - International students film & theatre festival
5. - 11. Dezember 2011
Prishtina, Kosovo

Deutsche Kurzfilmnacht - Molodist International Film Festival
22. - 30. November 2011
Kiev, Ukraine

Granada International Young Filmmakers Festival
22. - 29. Oktober 2011
Granada, Spanien

Sehsüchte - Internationales Studentenfilmfestival
2. - 8. Mai 2011
Potsdam

achtung berlin - new berlin film award
13. - 20. April 2011

Festival International de Films de Femmes de Créteil
25. März - 3. April 2011
Frankreich

Berlinale - Internationale Filmfestspiele Berlin
10. - 20. Februar 2011

© HFF „Konrad Wolf“ 2012


Hff-Logo