Symbol, großes Bild zeigen

Bildergalerie

Kontakt:

HFF Festivals & Distribution
distribution@hff-potsdam.de
0331.6202-564

HAIKU


Sabine (über 50)  hat keinen, dem sie von ihren Sehnsüchten erzählen kann, aber sie versucht, ihre Gefühle in selbstverfassten Haikus auszudrücken. Doch selbst die missglücken ihr, weil sie sich eigentlich nur taub fühlt. Sabine ist schon lange allein und scheint sich damit abgefunden zu haben, bis sie ihrem neuen Nachbar begegnet. Umso enttäuschter ist sie, als ihr Nachbar Matthias, eine hübsche junge Freundin zu haben scheint. Ein Zufall bringt Sabine und die vermeintliche Freundin ihres Nachbarn, die Kolumbianerin Lucía, zusammen. Lucía ist eigentlich die Haushälterin von Matthias, und eine zarte Freundschaft zwischen den beiden ungleichen Frauen entsteht. Lucía ermöglicht Sabine eine Reise in die Welt der Magie: Ohne zu wissen bringt Lucia Sabine dazu, einen angeblich traditionellen kolumbianischen Liebeszauber anzuwenden, um Matthias zu verführen. Der Zauber wirkt  auf ganz eigene Weise bei Sabine: Sie überwindet sich, Dinge zu tun, die sie bisher nie gewagt hätte. Zum ersten Mal seit langer Zeit hat sie das Gefühl, ihren Träumen und Sehnsüchten ein wenig näher gekommen zu sein. Sogar in den Haikus kann sie endlich ihre wahren Gefühle ausdrücken. Doch in ihrer Euphorie über ihren eigenen Mut  verkennt sie die Situation – und so überfordert sie sowohl Matthias als auch Lucía.

Sabine (older than 50) has nobody to share her longings with. Instead she tries to express her feelings through creating her own haikus. But even those fail, as she really just feels numb. Sabine has been on her own for a long time. She seems to have accepted it, until she meets her new neighbour. All the more disappointed she is, when it looks like neighbour Matthias has a young and pretty girlfriend. By coincidence Sabine meets the alleged neighbour’s girlfriend, Lucía from Columbia. She is, in fact, the neighbour’s housekeeper. A tender friendship develops between the two different women. Lucía leads Sabine on a voyage into the world of magic: Unaware of all that, Sabine performs a supposed Columbian love spell ritual to seduce Matthias. The spell effects Sabine in a particular way: She brings herself to do things which she never has dared before. For the first time in a very long time she has the feeling of having reached a little closer to what her dreams and longings are about. Finally, she can even express her true feelings in the haikus she writes. But in the euphoria about her own courage she misconceives the situation – and is eventually too much of a burden for both Matthias and Lucía.

2006, Diplom, Digi Beta, 16:9, anamorph, 31:37 min, Farbe, Fiktion

Produktion

HFF "Konrad Wolf" Potsdam-Babelsberg & RBB

Credits

BuchLena Kammermeier
RegieFlorencia Hurtado
ProduktionIna Göring
KameraJohannes Wiedermann
SzenenbildFranziska Rufledt
TonDavid Ziegler
MusikDavid Ziegler
MontageLorna Hoefler Steffen
HerstellungsleitungUrsula Kalb-Krieg
RedaktionVerena Veihl

© HFF „Konrad Wolf“ 2012


Hff-Logo