Symbol, großes Bild zeigen

Bildergalerie

Kontakt:

HFF Festivals & Distribution
distribution@hff-potsdam.de
0331.6202-564

Netto


Nach Jahren steht der 15jährige Sebastian plötzlich bei seinem Vater Marcel vor der Tür. Seine hochschwangere Mutter will mit ihm ins Berliner Vorstadtidyll zu ihrem dynamischen Westfreund ziehen. Entschlossen flüchtet Sebastian und sucht nun Unterschlupf in der heruntergekommenen Wohnung seines Vaters im Prenzlauer Berg. Doch der arbeitslose Countryfan hat seine ganz eigenen Probleme. Nachdem es im „Elektrobusiness“ mit seinem Laden den Bach runter ging, ist er erfolglos auf Arbeitssuche im Securitygeschäft. Als Sebastian merkt, dass es seinem Vater vor allem an der richtigen Strategie in punkto erfolgreicher Bewerbung mangelt, springt er kurzerhand als Bewerbungscoach ein.  Widerspenstig nimmt Marcel die altklugen Ratschläge seines Sohnes an und die beiden entwickeln sich zu einem kameradschaftlichen Team. Das besondere Verhältnis zwischen Vater und Sohn wird jedoch auf eine Probe gestellt, als Sebastian seinem Vater die schöne Nora vorstellt.

Marcel Werner always has a lot to say, either as an unemployed expert for security and taste in all its forms or as a sympathetic dreamer and pub philosopher. He has a penchant for Berlin pre re-unification real socialist country-music. He is also the father of a son, who has been solely brought up by, and lives with, his mother. Suddenly one day his son Sebastian is standing in front of the door. The fifteen year old Sebastian has decided to seek refuge because he is not being treated like an adult at home. He finds himself in the role of the tutor, a rather unusual father and son role reversal: Sebastian explains to his father new spelling methods and coaches him for job interviews, while Marcel laments endlessly about personal security strategies and cooks Ravioli out of a tin.
The father son relationship is revived again, however they will be confronted by a hard test, as Sebastian’s girlfriend, Nora wants to meet this "new" father.

2004, Diplom, 35 mm, 87:00 min, Farbe, Fiktion

Credits

BuchRobert Thalheim
RegieRobert Thalheim
ProduktionMatthias Miegel
KameraYoliswa Gärtig
SzenenbildMichal Galinski, Katrin Müller
TonAnton Feist, Lars Ginzel
MusikPeter Tschernig
MontageStefan Kobe
DarstellerMilan Peschel, Sebastian Butz, Christina Grosse, Stephanie Charlotta Koetz, Bernd Lamprecht

Festivals

Deutsch-Russische Filmwoche Moskau
25. - 29. Mai 2011
Moskau, Russland

© HFF „Konrad Wolf“ 2012


Hff-Logo